Der Thüringer Wald als interessantes Reiseziel

Der Thüringer Wald

Der beliebte Thüringer Wald ist ein 150 km langes und 35 km breites Mittelgebirge in Thüringen. Innerhalb dieser Gebirgskette ist der Große Beerberg mit einer Höhe von 982 Metern die höchste Erhebung. Mit 987 Metern sind der Schneekopf und mit 944 Metern der Große Finsterberg die nächsthöheren Berge dieser attraktiven Urlaubsregion. Mit dem Auto kann der Thüringer Wald über die Bundesautobahn 4 erreicht werden, die hier nördlich entlangläuft. Darüber hinaus ist eine Anreise zum Thüringer Wald über die A 71 aus dem Norden und Westen oder über die A 73 vom Süden her bequem möglich. Hier verläuft der Rennsteigtunnel, der mit einer Länge von knapp 8 km der längste Tunnel Deutschlands ist.

Auf den Spuren von Goethe auf bekannten Wanderwegen

Schon Goethe verbrachte gern einige ruhige Stunden in seiner Zeit am Weimarer Hof. Die schöne Landschaft und die großen Wälder boten schon in der Vergangenheit ein attraktives Ziel, um dem Alltag zu entfliehen. Einer der Besucherziele ist seit jeher der Rennsteig, ein 170 km langer Wanderweg, der durch den Thüringer Wald aber auch das Thüringer Schiefergebirge und den Frankenwald führt. Er gehört zu den ältesten und schönsten Wanderwegen Deutschlands und wird jährlich von rund 100.000 Gästen genutzt.

Oberhof heisst: Auf zum Wintersport!

So befinden sich entlang des Rennsteigs, quer durch den Thüringer Wald zahlreiche Kurorte wie Bad Liebenstein oder Friedrichroda, die für die Gesunderhaltung seiner Gäste eine bedeutende Rolle spielen. Gleichzeitig wird auch der Wintersport hier groß geschrieben. Oberhof hat eine jahrzehntelange Tradition i Bereich der Wintersportarten. Hier befindet sich bereits seit DDR-Zeiten das Sportgymnasium sowie das deutsche Wintersportzentrum für Bobsport, Skilanglauf, Rennrodeln und der Nordischen Kombination. Oberhof wird von mehr als 100.000 Gästen pro Jahr besucht, die hier ihren Winter- sowie Wanderurlaube verbringen.

Historische Sehenswürdigkeiten

Die Region um den Thüringer Wald bietet auch zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten aus der deutschen Geschichte. So befindet sich in Eisenach die bekannte Wartburg, die bereits um 1067 gegründet und in den Folgejahren von Ludwig dem Springer erbaut wurde. Im 19. Jahrhundert wurde sie an großen Teilen vom Großherzog Carl Alexander umgebaut und gehört heute zum Weltkulturerbe. Neben der Wartburg befinden sich im Thüringer Wald viele ehemalige Residenzschlösser wie das Weimarer Stadtschloss oder das schöne Schloss Sonderhausen.

Alljährlich wird im Thüringer Wald gefeiert

In Zella-Mehlis findet jährlich am 30. April die größte Feier zur Walpurgisnacht im südthüringischen Raum statt und zieht Besucher aus ganz Deutschland an. Auch das Stadtfest, das am zweiten Septemberwochenende veranstaltet wird, ist mit mehr als 15.000 Besucher ein Highlight des Thüringer Waldes. Die kleine Stadt unweit von Suhl bietet darüber hinaus auch das Meeresaquarium Zella-Mehlis. Auf einer riesigen Fläche von 6600 m² beherbergt der Erlebnispark ca. 4000 Tiere, so auch ein Krokodilhaus, einen großen Koi-Park und ein Haifischbecken.


Zurück zur Übersicht
© 2013 routenplaner.de - Ihr Online Routenplaner