Bayern als interessantes Reiseziel

Der Freistaat Bayern ist von der Fläche her das größte Bundesland der Bundesrepublik Deutschland. Zwischen Main und Alpen gelegen umfasst es den gesamten Südosten Deutschlands. Seine Ostgrenze bildet die Tschechische Republik. Im Süden grenzt Bayern an Österreich und im Westen an Baden-Württemberg. Die wichtigsten Autobahnverbindungen in Richtung Bayern sind die aus dem Norden die A7 sowie die A9 und von Westen her die A8 aus Richtung Stuttgart und die A3 aus Richtung Frankfurt am Main. Aufgeteilt ist Bayern in insgesamt sieben Regierungsbezirke: Oberbayern, Niederbayern, die Oberpfalz, Unter-, Mittel- und Oberfranken sowie den bayerischen Teil Schwabens rund um Augsburg.

Die Wiege des Freistaats: Ober- und Niederbayern

Die wichtigste Gemeinde Bayerns ist die "Weltstadt mit Herz" München. Bekannt ist München neben dem FC Bayern München vor allen Dingen für das alljährlich stattfindende Oktoberfest, bei welchem es sich um das größte Volksfest der Welt handelt. Doch auch wer nicht das Glück hat, sich Ende September bis Anfang Oktober in der Hauptstadt von Bayern aufzuhalten, kann hier viel erleben. In der Innenstadt lohnt neben dem Besuch der Frauenkirche sowie der Feldherrenhalle vor allen Dingen ein Bummel über den Viktualienmarkt. Bierfreunde werden diesem Spaziergang einen Besuch im weltberühmten Hofbräuhaus folgen lassen. Für Technikbegeisterte ein Muss ist außerdem das Deutsche Museum. Berühmt ist Bayern außerdem für die Schlösser des Märchenkönigs Ludwig II.. Neben Schloss Neuschwanstein sind auch Linderhof und Herrenchiemsee einen Besuch wert. Von einem dieser Schlösser aus sollte man außerdem einen Ausflug in die herrliche Bergwelt der bayerischen Alpen unternehmen. Die dort befindliche Zugspitze ist mit 2.962 Metern Höhe der höchste Berg Deutschlands. In Niederbayern lohnt vor allen Dingen ein Ausflug in die Universitätsstadt Passau.

Wein und Bier in Vollendung: Franken

Weithin in bekannt ist Franken vor allen Dingen für die dort hergestellten gepflegten Getränke. Eine höhere Brauereidichte als in der Fränkischen Schweiz gibt es nirgends sonst auf der Welt. Jedes Dorf hat dort seinen eigenen Braumeister. Und aufgrund der hohen Konkurrenz versteht auch jeder dieser Meister sein Geschäft. Besonders schön ist es, sich nach einem Besichtigungsbummel durch das oberfränkische Bamberg in einem der vielen Biergärten der Stadt niederzulassen. Eher vom Wein geprägt ist dagegen Unterfranken. Allerdings sollte man ein Freund des wirklich trockenen Tropfens sein. Denn in Franken besitzen fast alle Weine nur eine sehr geringe Restsüße. Wer sich aber erst einmal an den fränkisch trockenen Geschmack und Humor gewöhnt hat, der wird ihn nicht mehr missen wollen. Die zwei Städte, welche man in Franken besucht haben sollte sind Nürnberg und Würzburg. Die alte Reichsstadt Nürnberg ist nicht nur für ihren Weihnachtsmarkt und ihre Bratwürstchen berühmt, sondern verfügt zudem über eine der schönsten Altstädte in Deutschland sowie eine einzigartige gut erhaltene Burg. In Würzburg ist, neben den vielen schönen Kirchen der Stadt, vor allen Dingen die ehemalige Residenz der Fürstbischöfe eine Besichtigung wert.


Zurück zur Übersicht
© 2013 routenplaner.de - Ihr Online Routenplaner