Autobahn Raststätte Aachener Land an der A4

Wer als Autofahrer viel auf Deutschlands Autobahnen unterwegs ist, der hat in seinem Routenplaner mit Sicherheit auch schon einmal die Raststätte Aachener Land entdeckt. Tatsächlich gehört die Raststätte wegen ihrer zentralen Lage in Nordrhein-Westfalen zu einem der gefragtesten Treffpunkte und hat ich einen Namen als Ort für einen angenehmen Zwischenstopp gemacht.

Raststätte ist im Routenplaner eine feste Adresse

Eine der am stärksten frequentierten deutschen Autobahnen ist die zentral verlaufende A4. In der Nähe von Eschweiler gibt es mit der Raststätte Aachener Land gibt es seit 1996 eine doppelte Raststätte, die inzwischen für die meisten Autofahrer ein fester Begriff und im Routenplaner als Etappenort dauerhaft markiert ist. Zwischen der Anschlussstelle Eschweiler-West und dem Aachener Kreuz hatte die Raststätte Aachener Land bei ihrer ursprünglichen Gründung im Jahr 1973 noch einen anderen Namen. Damals hieß sie Propsteier Wald und war nach dem nahegelegenen Wald benannt worden. Da es sich nach dem Neu- und Umbau nun praktisch um zwei Raststätten, die in jede Richtungsfahrbahn führen, handelt, gibt es inzwischen auch zwei Namen: Raststätte Aachener Land Nord und Raststätte Aachener Land Süd. Die Serviceeinrichtung war ursprünglich durch einen Pächter betrieben worden. Erst, nachdem dieser in den Ruhestand gegangen war, wurde die Raststätte an einen Großkonzern verkauft und seitdem durch diesen geführt.

Raststätte als erstes Ökorasthaus Deutschlands

Heute ist die Raststätte nicht nur für Autofahrer, Dienstreisende und Urlauber eine wichtige Station, die umfangreiche Serviceangebote bereithält. Viele Reisende nutzen auch die Gelegenheit, das zu Beginn der 1990er Jahre vollständig umgebaute Areal zu bestaunen. Schließlich handelt es sich um das erste Ökorasthaus Deutschlands. So verfügt die Einrichtung über ein begrüntes Dach, über wasserlos funktionierende Urinale sowie eine Niedrigtemperaturheizung. Zudem ist die Inneneinrichtung des Objekts aus Recyclingholz gefertigt wurden. Nicht zuletzt die weithin sichtbare Windenergieanlage steht erkennbar und symbolisch für den Anspruch, die Ressourcen der Natur schonend zu behandeln. Auch in architektonischer Hinsicht ist der Komplex wegen seiner teils windschiefen Glasfassade einen Besuch wert.

Umfangreiche Angebote lassen keine Wünsche offen

Die Raststätte Aachener Land bietet sämtliche Kraftstoffarten an, verfügt über einen 24 Stunden geöffneten gut sortierten Tankshop und akzeptiert sämtliche herkömmlichen Kreditkarten. Das Selbstbedienungs-Restaurant verfügt über bis zu 150 Sitzplätze. Das gesamte Objekt ist barrierefrei gestaltet und damit auch für Menschen mit Handicaps problemlos begehbar. Angeboten werden ein Internet- und Faxservice, eine Fernfahrer-Dusche, eine Hundebar sowie ein Geldautomat. Außerdem verfügt die Raststätte übe einen Wickelraum für Babys, kindergerechte Toiletten, einen Spielplatz für die Sprösslinge sowie ein behindertengerechtes Telefon.


Zurück zur Übersicht
© 2013 routenplaner.de - Ihr Online Routenplaner