Autobahn A995 - Informationen zur Routenplanung



Die Autobahn A 995 befindet sich im Freistaat Bayern und beginnt in der Landeshauptstadt München. A995 steht hier unter dem Oberbegriff Verbindungsautobahn. Mit einer Länge von 11 Kilometern als Teilstück des deutschen Autobahnnetzes, ist diese Autobahn stark in den Stadtverkehr Münchens eingebunden. Sie ist das Verbindungsstück zur BAB 8 München Salzburg.

Zustand der A995

Die Unterhaltung dieser Autobahn obliegt der zuständigen Autobahndirektion Südbayern. Diese Strecke macht einen guten Eindruck, hinsichtlich Pflege und Instandhaltung. Dies ist typisch für den Gesamtzustand der bayerischen Autobahnen. Der Winterdienst klappt erfahrungsgemäß sehr gut. Bei einer entsprechenden Routenplanung, sollte der Nutzer, immer das Ohr an den Verkehrsnachrichten haben. Diese Zuführung zur A 8 "München-Salzburg" ist durch den eingebunden Stadtverkehr Münchens immer stark beansprucht. Die 11 Kilometer sind zweispurig durchgängig ausgebaut. Die Straßenoberfläche befindet sich in einem guten Zustand und ist gepflegt. Genau den selben Eindruck vermitteln die Leitplanken. Die Südbayerische Autobahndirektion ist immer bemüht, das optimale zu erreichen. Eine Autobahn ist in Bayern eine Aushängeschild für die Leistungsbereitschaft der beauftragten Straßenmeistereien. Die 11 Kilometer Strecke der A 995 haben auch durchgängig Standstreifen, diese können bei zu starkem Verkehrsaufkommen auch noch als Notspuren mit genutzt werden.

Streckenführung

Die A995 ist der Südzubringer stadtauswärts aus der Landeshauptstadt München heraus. München gehört zu einer der verkehrsreichsten Städte in Deutschland. Diese Strecke für zur A 8 "München-Salzburg". Der sogenannte Südzubringer verbinden München Sauerlach mit München-Giesing. Das Teilstück ist in die Streckenführung der Stadtautobahn Süd in München eingebunden. Wer hier seine Routenplanung lang führt, erfährt viel Verkehr und viele Staus. Schon allein zu den Schwerpunktzeiten im Berufsverkehr. Auch zu der Urlaubssaison ist hier viel los. Gerade hier in München, kann man sagen, das dieses Teilstück A 995, exemplarisch für die Gesamtsituation in der verkehrsreichsten Stadt Deutschlands ist. Fast der komplette Verkehr der in Richtung Süden will und auch die beiden großen Stadtteile stadtauswärts erreichen möchte, muss über diesen Autobahnabschnitt. Das Stadtautobahnnetz ist gut ausgebaut, aber zu Spitzenzeiten fast immer überlastet. Auch die Streckenführung dieser Autobahn, die eigentlich nur ein Zubringer ist, ist ständig überlastet. Dies hat hauptsächlich mit dem Gesamtsystem im Münchner Raum zu tun, denn ist irgendwo anders ein Stau, so wird diese Strecke als Ausweich genutzt. 11 Kilometer sind eigentlich schnell überwunden, können aber im Berufsverkehr zu einer Belastung werden. Staus und Störungen sind bei einem zweispurigen Ausbau auch fast vorprogrammiert. Deshalb ist bei Routenplanung, dieses Stück auch zu meiden, sofern die Möglichkeit besteht. Moderne Navigationsgeräte stellen die Alternativen blitzschnell zusammen. Somit bleibt das Fazit, das diese Strecke nur ein zwingendes Übel ist. Solange wie es sich hier mit dem Verkehrsaufkommen in Grenzen hält, ist dies kein Problem. Die A 995 sollte man sich jedoch merken, um eine alternative Planung umzusetzen. Es gibt besser ausgebaute Zubringer in München und um München.


Zurück zur Übersicht
© 2013 routenplaner.de - Ihr Online Routenplaner