Autobahn A99 - Informationen zur Routenplanung



Die Autobahn A 99 gehört vielleicht zu den kürzesten Autobahnen Deutschlands, aber dennoch sicher nicht zu den unwichtigsten. Wer vom Norden in den Süden will und dabei durch München muss, wird dankbar sein, wenn der die A99 nutzen und nicht mitten durch München fahren muss.

Die A 99 ist nur etwa 53 km lang und führt ausschließlich durch Bayern. Bereits vor dem zweiten Weltkrieg wurde sie als kompletter Ring um München geplant, ist jedoch bis heute in dieser Form noch nicht fertig gestellt.

Durch die A99 werden mehrere Autobahnen um München miteinander verbunden und der Verkehr durch die A 99 um die Stadt geführt anstatt hindurch. Mit der A96 wird sie dabei im Südwesten durch das Autobahndreieck München Süd - West verbunden, mit der A8 im Nordwesten und im Süden durch das Autobahnkreuz München - West bzw. wie die A94 und die A995 mit dem Autobahnring München - Ost. An die A9 ist die A 99 im Norden durch das Autobahnkreuz München - Nord angebunden sowie an die A92 über das Autobahndreieck München - Feldmoching. Das heißt, die A 99 ist Bindeglied zwischen sechs Autobahnen, deren Verkehr sie um München herumleitet. Man kann sich dadurch vorstellen, dass sie trotz ihrer geringen Länge eine der verkehrsreichsten Autobahnen in Europa ist.

Um die A 99 als Ring zu vervollständigen, fehlen momentan im Südwesten noch Anschlussstellen an die A95 und A96. Planungen hierfür gibt es bereits seit längerem, jedoch betragen die Kosten ungefähr 1, 2 Mrd. Euro und unter anderem ist noch nicht klar, wer diese tragen soll.

Wer eine Reise plant, sollte sich bei Verwenden des Routenplaners auf jeden Fall nicht die kürzeste, sondern die schnellste Verbindung anzeigen lassen. Will man zum Beispiel von Augsburg nach Rosenheim fahren, wäre die kürzeste Strecke, auf der A8 zu bleiben. Diese führt einen jedoch durch die ganze Stadt. Dabei spart man sich vielleicht einige Kilometer, jedoch verliert man Zeit und es kostet Nerven, im Stop & Go durch die überfüllte Stadt zu fahren. Ähnlich verhält es sich auch mit anderen Strecken. Es empfiehlt sich also immer, beim Routenplaner genau darauf zu achten, welche Route er vorschlägt.

Einige bauliche Besonderheiten hat die A99 ebenfalls zu bieten: Der Aubinger Tunnel zum Beispiel ist mit ca. 1940 Metern der längste Tunnel Deutschlands und noch dazu vom ADAC als einer der sichersten Tunnel in Europa ausgezeichnet. Er verfügt außerdem über eine hochmoderne Geschwindigkeitskontrollanlage in beide Fahrtrichtungen, wobei die Fahrer nichts von der Messung merken. Zwischen den Anschlussstellen Hohenbrunn und Haar gibt es eine Kontrollstelle von Polizei und Bundesamt für Güterverkehr. Hier werden zuerst direkt auf der Autobahn durch Sensoren Feststellungen getroffen, ob ein LKW sein zulässiges Gesamtgewicht überschreitet. Wer hier auffällt, wird von den Beamten gestoppt und auf einer geeichten Waage an der Kontrollstelle gewogen und überprüft.

Zusammengefasst ist die Autobahn A99 der Beweis dafür, dass kurze Autobahnen alles andere als unwichtige Autobahnen sein müssen!


Zurück zur Übersicht
© 2013 routenplaner.de - Ihr Online Routenplaner