Autobahn A864 - Informationen zur Routenplanung



Die Bundesautobahn A 864

Die A 864 ist eine der kleineren regionalen Autobahnen in Deutschland. Die Straße liegt im Bundesland Baden-Württemberg und hat eine Gesamtlänge von nur sechs Kilometern. Die A864 beginnt in Donaueschingen und führt vorbei am Dorf Sunthausen bis zum Autobahndreieck Bad Dürrheim. In der gesamten Länge stellt die Autobahn A 864 ein Teilstück der Europastraße 531 dar. Die Europastraße 531 führt von Offenburg nach Bad Dürrheim. Die A 864 gilt als sehr staugefährdet. Es empfiehlt sich die Stauwarnungen des Routenplaners zu beachten. Auch als Unfallschwerpunkt hat die Autobahn 864 Bekanntheit erlangt.

Baugeschichte der A 864

In der Verkehrsplanung war ursprünglich der Bau einer Autobahn 86 von Breisach über Freiburg im Breisgau, Donaueschingen, Riedlingen und Ulm bis nach Langenau. 1975 wurden diese Planungen aber wieder verworfen. Stattdessen wurde die B 31 Ost mit einer Untertunnelung des Freiburger Stadtgebiets gebaut. Das einzige von der ursprünglich geplanten Autobahn gebaute Teilstück ist das zwischen Donaueschingen und dem Dreieck Bad Dürrheim, welches dann als A 864 benannt wurde und verkehrstechnisch vor allem die Funktion eines Zubringers zur A 81 erfüllt. Die Kilometerzählung auf der Autobahn A864 erinnert noch heute an die ehemalige Planung, denn sie beginnt in Donaueschingen bereits mit Kilometer 84,0 und endet am Autobahndreieck Bad Dürrheim mit Kilometer 90,0.

Schwerer Unfall auf der A 864

In den 1990er Jahren sorgte die kurze Autobahn 864 für Schlagzeilen als sich auf ihr ein schwerer Unfall ereignete. 1992 kam ein Bus mit etwa fünfzig Fahrgästen aus Wunsiedel durch Übermüdung des Fahrers bei zu hoher Geschwindigkeit ins Schleudern. Nach der anschließenden Kollision mit einem PKW kippte der Bus auf die Leitplanke. Die Leitplanke schlitzte den Bus in Fensterhöhe über mehrere Meter Länge auf. Die Bilanz dieses Unfalls waren 21 tote und 20 schwerverletzte Personen. Unverletzt blieb bei diesem Unglück niemand.

Orte an der A 864

Donaueschingen ist die einzige größere Stadt an der Autobahn A 864. Es handelt sich um die zweitgrößte Stadt des Schwarzwald-Baar-Kreises. Donaueschingen liegt auf einem Hochplateau zwischen dem Südschwarzwald und der Schwäbischen Alb. Eine eingefasste Quelle im Schlosspark von Donaueschingen wird als Donauquelle angesehen. Die Stadt kann auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken und wurde schon 889 erstmals urkundlich erwähnt. Heute hat Donaueschingen Bedeutung als wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Kulturelle Bedeutung hat die Stadt für die europäische Musikgeschichte als Zentrum für die neue Musik.
Ein weiterer Ort an der A864 ist das Dorf Sunthausen. Auch Sunthausen wurde schon gegen Ende des 9.Jahrhunderts urkundlich erwähnt. Die Besonderheit dieses Dorfes ist, dass es lange Zeit religiös geteilt war. So war die Nordhälfte des Ortes zum evangelischen Württemberg gehörig und die Südhälfte zum katholischen Fürstenberg. Getrennt wurden beide Ortsteile durch den kleinen Fluss Kötach.


Zurück zur Übersicht
© 2013 routenplaner.de - Ihr Online Routenplaner