Autobahn A661 - Informationen zur Routenplanung



Die Autobahnen sind als Straßenverbindungen heute aus unserem Leben überhaupt nicht mehr wegzudenken. Sie schaffen Verbindungen und ermöglichen beispielsweise für Transportgüter und Handelswaren kürzere Lieferzeiten. Vor allem in den Ballungszentren ist die Autobahn von immenser Bedeutung, so wie beispielsweise die A 661 im Großraum Frankfurt. Die A661 stellt als so genannte "Osttangente Frankfurt", auch als "Taunusschnellweg" bekannt, eine bequeme Verbindung zwischen Oberursel im Taunus und Egelsbach in der Mainniederung dar. Auf ihrem Weg erschließt sie die Anbindung nach Bad Homburg vor der Höhe, nach den Metropolen Frankfurt am Main und Offenbach am Main, und führt schließlich über Neu-Isenburg und Langen.

Wissenswertes über die A661

Teile der A661 wurden schon in den ersten Jahrzehnten des zwanzigsten Jahrhunderts als eine "Nur-Auto-Straße", quasi einem Vorläufermodell der heutigen Autobahnen in die Planung genommen. Einige Streckenabschnitte der A 661 wurden bereits in der Vorkriegszeit fertiggestellt, so beispielsweise die Verbindung zwischen Bad Homburg und den Frankfurter Stadtteilen Bonames und Eckenheim. In den Jahren des Wiederaufbaus kam dem Projekt Autobahn allenthalben große Bedeutung zu, so wurde auch der Bau der Autobahn A 661 nun energisch weiter betrieben. Zunächst wurde jenes Teilstück der Autobahn A 661 fertiggestellt, das weit unter Einbeziehung vorhandener Streckenabschnitte weit in das Stadtgebiet Frankfurt hineinreichte, nämlich bis zur Ratsherrenbrücke. In den sechziger Jahren wurde dann mittels einer beeindruckenden technischen Meisterleistung die A661 als Verbindung zwischen der Ratsherrenbrücke in Frankfurt und dem Kaiserleikreisels in Offenbach fertiggestellt: Die außergewöhnlich anmutende Kaiserleibrücke mit ihrer sich der Brücke anschließenden Hochstraße, das längste und auch kostenintensivste Brückenbauwerk auf der A 661. In den folgenden Jahren erfolgte nicht nur die Erweiterung der Autobahn A 661 in südlicher Richtung nach Langen, sondern auch in nördlicher Richtung, wo Anschlussstellen der A 661 beispielsweise in Oberursel oder Eckenheim entstanden.

Unterwegs auf der Autobahn

Wovon unsere Väter nur träumen durften - für uns ist es Realität: der Routenplaner. Die Autobahnen erleichtern das Vorankommen, das ist unbestrittene Tatsache. Aber ebenso unbestritten erleichtert der Routenplaner das Zurechtfinden auf den diversen Autobahnen und Teilstücken, Abschnitten, Anbindungen und Auffahrten. Gerade die A661 bietet offenbar einige Fallen. Wie sonst erklärt es sich, dass auf diesem relativ kurzen Streckenabschnitt - die A 661 misst nur etwa 40 Kilometer - allein in den Jahren 2010 und 2011 insgesamt 50 Falschfahrer gemeldet wurden? Ein zuverlässiger Routenplaner kann ein solches Horrorszenario verhindern.

Autobahn - nicht nur für große Reisen interessant

Ursprünglich lag dem Bau und der Entwicklung der Autobahnen an sich wohl die Idee zugrunde, den Handel und Güterverkehr zu revolutionieren. Heute wird die Autobahn in hohem Maße ebenfalls für private Fahrten genutzt. Bei Urlaubsfahrten und Ausflüge bietet die Autobahn immer die schnellste und bequemste Verbindung für den Autofahrer. Auch die unzähligen Berufspendler wissen die vielen Vorzüge der A 661 sicherlich zu schätzen.


Zurück zur Übersicht
© 2013 routenplaner.de - Ihr Online Routenplaner