Autobahn A643 - Informationen zur Routenplanung



Die deutsche Bundesautobahn A 643 (BAB 643) verläuft mit insgesamt 8,4 Kilometern von Wiesbaden, überquert den Rhein, führt nach Mainz und endet am Autobahndreieck Mainz. Die vom Verkehrsaufkommen stark befahrene Autobahn A643 beginnt als Teil der Bundesstraße 262 in der Schiersteiner Straße in Wiesbaden. Noch innerhalb der Landeshauptstadt Hessens kreuzt sich die A 643 mit der A 66 am Schiersteiner Kreuz. Vom Bundesland Hessen führt die Autobahn ins Bundesland Rheinland-Pfalz und überquert dabei die Landesgrenze über den Rhein auf der Schiersteiner Brücke. Die A643 führt mit der vierspurigen und 949 Meter langen Autobahnbrücke "Hochstraße Lenneberg" an dem Ortsbezirk Mombach, der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz, vorbei. In ihrem Verlauf durchquert diese Autobahn zudem das bedeutende Naturschutzgebiet "Mainzer Sand". Am Dreieck Mainz mündet die A 643 schließlich in die Bundesautobahn A60.

Geschichte der Autobahn A 643

Nachdem die Schiersteiner Brücke über den Rhein zwischen 1959 und 1962 gebaut wurde, stieg auch das Verkehrsaufkommen mit 20 000 Fahrzeugen pro 24h und wurde somit Teil der Bundesstraße 262. Durch das weiter ansteigende Verkehrsaufkommen wurde die A 643 im Jahr 1966 gebaut, wobei die B 262 in diese überging. Heute verzeichnet die Autobahn A643 eine Verkehrsstärke von 90.000 Kraftfahrzeugen pro 24h, obwohl die vierspurige Strecke für nur 70.000 Automobile konzipiert ist. Ursprünglich wurde auch ein Ausbau der Autobahn mit einem Abschnitt zwischen Wiesbaden und Taunusstein-Neuhof. Dieses Projekt wurde jedoch bis auf den Abschnitt zur B417 niemals umgesetzt.

Geplanter Ausbau

Die gewaltige 1.282 m lange Schiersteiner Brücke, der A 643 wird, parallel zu der gegenwärtigen Brücke neu gebaut. Sobald die neue Schiersteiner Brücke fertiggestellt ist, wird die herkömmliche Brücke abgerissen. Im Zuge dieser Baumaßnahme zwischen Wiesbaden-Schierstein und Mainz-Mombach soll auch die Autobahn A643 von einer vierspurigen Strecke auf eine sechsspurige Strecke umgebaut werden. Die Verbreiterung führt im hessischen Teil bis zum Schiersteiner Kreuz und auf der rheinland-pfälzischen Seite bis zum Dreieck Mainz. Aufgrund des Naturschutzgebietes "Mainzer Sand" streben, Bund und Naturschutzverbände an die vierspurige Variante beizubehalten. Demnach wird nur die neue Schiersteiner Brücke sechsspurig ausgebaut. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wird zudem von 100km/h auf 80 km/h gesenkt.

Natur und Umwelt rund um die Bundesautobahn

Das Naturschutzgebiet "Mainzer Sand" an der Autobahn A643 steht unter dem Schutz der Europäischen Union (EU) und unterliegt der europäischen Naturschutz Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH) und gilt als EU-Vogelschutzgebiet. Das Naturschutzgebiet dient unter anderem Vögeln wie dem Weißstorch als Nahrungsbiotop. Aus diesem Grund muss sowohl bei dem Verkehr als auch bei den Baumaßnahmen höchste Rücksicht genommen werden.

Weitere Besonderheiten der A 643

Routenplaner weisen den Streckenverlauf der A 643 mit aktuellen Verkehrsmeldungen korrekt aus. Aber nicht wundern, denn trotzdem die Autobahn in Wiesbaden beginnt, startet die Kilometermarkierung nicht bei null, sondern bei 300 und steigt in Fahrtrichtung Mainz. Fahrer sollten beachten, dass zwischen den Fahrbahnen auf der hessischen Seite bei Kilometer 297 Geschwindigkeitsmessgeräte (Blitzer) fest installiert sind. Der ADAC meldete im Dezember 2012 in aktuellen Statistiken, dass die A643 zu den gefährlichsten Autobahnen bezüglich Falschfahrern gehört. Mit der Häufigkeit an Geisterfahrern liegt diese kurze Autobahn auf Platz drei.


Zurück zur Übersicht
© 2013 routenplaner.de - Ihr Online Routenplaner