Autobahn A64 - Informationen zur Routenplanung



Die A64 führt zum Weltkulturerbe Trier

Bei der A 64 handelt es sich um eine Bundesautobahn, die durch einen Teil von Rheinland-Pfalz führt. Insgesamt sind 14 Kilometer der A 64 in Betrieb und weitere 7 Kilometer in Planung. Betreiber der A 64 ist die Bundesrepublik Deutschland. Dabei führt die A 64 von Trier nach Luxemburg und war ursprünglich lediglich als Teilstück der Autobahn A 48 geplant. Die A 64 ist lediglich eine so genannte Teilstrecke der Europastraße 44 und beginnt an der ehemaligen luxemburgischen Grenze. Der Grenszübergang Mesenich ist mittlerweile auf der luxemburgischen Seite des Grenzübergangs zu einem Rasthof ausgebaut, der zeitgleich Tankstellen bietet. Die A 64 wird häufig von den so genannten "Tanktouristen" genutzt, die die günstigen Benzinpreise in Luxemburg nutzen.

Die A 64 führt zum Weltkulturerbe Trier

Nach dem Grenzübergang Mesenich in Luxemburg führt die A 64 über die Sauertalbrücke in die Kleinstadt Konz bei Trier. Nach dem Parkplatz Markusberg/Sauertal führt die A 64 direkt in die älteste Stadt Deutschlands. Trier ist durch die "Porta Nigra" bekannt und viele Touristen finden den Weg in die traditionelle Kleinstadt an der Mosel, da diese auch einen Dom und zahlreiche historische Bauten zeigt, die teilweise aus der Römerzeit stammen. Hier sollte man im Vorfeld mit einem Routenplaner die Reise oder Fahrt planen, denn die A64 führt nicht nur an der Mosel vorbei, sondern bringt die Reisenden auch zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Nachdem die Stadt Trier von der A64 passiert worden ist, führt die Autobahn weiter und endet an der Biewertalbrücke, wo sie in die A 52 übergeht und dann nach Trier Ost, Schweich über die Quinttalbrücke führt.

Die Autobahn A64 verbindet Luxemburg und Deutschland

Die erste Beschilderung der Autobahn A64 beginnt im Westen der Biewertalbrücke. Zunächst wurde östlich der Autobahn lediglich eine Fahrbahn von 2 Kilometern gebaut, die nach Luxemburg führte. Dabei ist der südöstliche Teil der A64 lediglich als eine Bauvorleistung zu erkennen, die auch als Meulenwaldautobahn bezeichnet wird. Dabei wird die vorhandene Fahrbahn der A64 in beiden Fahrtrichtungen genutzt. In diesem Bereich wird die A64 derzeit auf vier Fahrtstreifen erweitert. Der Meulenwald ist ein großes Waldgebiet, das nord-östlich von Trier liegt und seitens der Bevölkerung und der Politik für viel Spannung sorgt.

Kurz, aber prägnant

Der Meulenwald soll nun im Jahr 2015 in den Bundesverkehrsplan aufgenommen werden. Die A64 ist zwar eine relativ kurze Autobahn, die jedoch zahlreichen Knotenpunkte verbindet. Dabei führt sie direkt nach Luxemburg. Wer die A64 befahren möchte, ist gut mit einem Routenplaner beraten, der auf die verschiedenen Sehenswürdigkeiten hinweist. Es lohnt sich, hier einen Stopp einzulegen, denn Trier und Luxemburg bieten viel Sehenswertes. Nicht nur die günstigen Benzinpreise locken die Touristen auf die
Autobahn. Auch die zahlreichen günstigen Waren wie Tabak, Alkohol und Kaffee machen diese Autobahn zu einer beliebten und viel befahrenen Strecke.


Zurück zur Übersicht
© 2013 routenplaner.de - Ihr Online Routenplaner