Autobahn A33 - Informationen zur Routenplanung



Für eine schnelle Verbindung

Die Autobahn A33 ist die direkte Verbindung zwischen der A 44 im Süden und der A 30 im Norden. Sie beginnt in Belm, östlich von Osnabrück, als Schnellstraße. Was zuerst vom Routenplaner noch als B 51 angezeigt wird, wird nach der Anschlussstelle von Osnabrück Schinkel zur A 33. Einige der bekannten Orte, die rechts und links neben der Autobahn liegen, sind Georgsmarienhütte, Bad Rothenfelde oder Dissen am Teutoburger Wald. Auf der kompletten Autobahn gibt es immer wieder einmal kräftige Steigungen und starke Gefälle. Wer von seinem Routenplaner auf die A 33 geschickt wird, sollte sich allerdings darauf einstellen, dass die Autobahn bei Bergholzhausen auf einmal aufhört. Ein Streckenabschnitt von rund 25 km ist noch nicht ausgebaut. Bei einem hohen Verkehrsaufkommen kann es vor allem um die Stadthalle in Westfalen zu Staus kommen. Das liegt einfach daran, dass Verkehrsteilnehmer zwischen Bergholzhausen und Bielefeld auf der Bundesstraße B 68 fahren müssen. Vor allem im Berufsverkehr ist die Bundesstraße mit den vielen Fahrzeugen überfordert.

So soll es weitergehen

Die A33 soll aber auch in diesem Stück noch ausgebaut werden. Geplant ist, dass sie bis zur Autobahn A1 verlängert wird. Das Problem beim derzeitigen Ausbau ist die Tatsache, dass die A 33 durch ein Gebiet verlaufen soll, dass durch die EG FFH Richtlinie geschützt ist. Dadurch verzögert sich die komplette Planung. Als Favorit für die verlängerte Autobahntrasse gilt derzeit eine Strecke von rund 9 km, die ausschließlich durch Wälder und Gebiete verlaufen soll, die landwirtschaftlich genutzt werden. Geplant ist, dass zwischen dem momentanen Ende der Autobahn und der A1 zwei neue Anschlussstellen auf der A 33 entstehen sollen. Experten vermuten, dass mit der Fertigstellung der A 33 der Verkehr in diesem Bereich beträchtlich ansteigen wird. Um die Bundesstraße B 68 und die Innenstädte zu entlasten, hat die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr des Landkreises Osnabrück schon im Januar 2008 ein Raumordnungsverfahren eingeleitet.

Links und rechts neben der Autobahn

Die Autobahn A33 ist in Ostwestfalen die wichtigste Verbindung zwischen Nord und Süd. Sie verbindet die Städte Bielefeld, Osnabrück und Paderborn. Damit ist sie gleichzeitig auch die wichtigste Verbindung zwischen den bedeutendsten Wirtschaftsräumen in Ostwestfalen. Aber nicht nur für den gewerblichen Bereich ist die Autobahn A33 wichtig. Wer bei der Fahrt über die Autobahn auf seinem Routenplaner die interessanten Punkte einmal genauer anschaut, wird schnell feststellen, dass diese Route viel mehr als nur Industrie zu bieten hat. Es gibt viele Stellen, die für eine Rast hervorragend geeignet sind. Der Teutoburger Wald lädt Reisende förmlich zu einem Spaziergang ein. Aber auch Bielefeld ist als größte Stadt in Ostfalen Lippe ein beliebtes Ausflugsziel und eine hervorragende Möglichkeit, eine lange Fahrt zu unterbrechen. Das gleiche gilt auch für Städte wie Paderborn, Halle in Westfalen oder Steinhagen.


Zurück zur Übersicht
© 2013 routenplaner.de - Ihr Online Routenplaner