Autobahn A281 - Informationen zur Routenplanung



Die Autobahn A 281 erstreckt sich über 7 Kilometer und gehört zum Bundesland Bremen. Dabei besteht die A 281 zur Zeit aus zwei Teilabschnitten. Derzeit sind zwei weitere Ausbaustrecken geplant. Mit Beendigung der Ausbauarbeiten wird die Autobahn A 281 dann mit einem Wesertunnel einen Ring um die Hauptstadt Bremen schließen. Derzeit ist der komplette Ausbau der A 281allerdings erst in gesonderten Teilen planfestgestellt worden.

Sukzessive Fertigstellung der A 281

Bereits im Jahre 1995 wurde der erste der beiden langen Abschnitte (je ein Kilometer)fertiggestellt. Dieser Abschnitt erstreckt sich zwischen der Burg-Grambke und den Bremer-Industriehäfen. Im Jahre 2008 wurde dann der zweite Abschnitt der A 281 fertiggestellt, der sich nun über die Strecke zwischen dem Güterverkehrszentrum und dem Neuenlander Ring befindet. Der spätere Lückenschluss soll dann ein neuer Wesertunnel sein, der zur AS Bremen-Burg-Grambke aufschließen wird. Insgesamt soll die Autobahn A 281nach dem Abschluss aller Ausbauarbeiten dann 20 Kilometer lang sein.

Besonderheiten der A 281

Die A 281 ist eine Autobahn mit vielen Besonderheiten. Um hier zügig durchzukommen, empfielt es sich, einen Rotenplaner zu benutzen. So kann im Vorfeld gesehen werden, wo sich Bauarbeiten befinden. Die
A281wird im Bereich des Flughafendamms aufgrund der komplexen und schwierigen Bausgrundsituation und den diffizilen Straßenkreuzungen als eine Hochstraße geführt. Hier stellte die Bremer Straßenbahn AG einen großen Lagerplatz zur Verfügung, um den Ausbau zu ermöglichen. Im Gegenzug und als Ausgleich wurde der Bremer Straßenbahn AG eine Abstellmöglichkeit zur Verfügung gestellt, die eine Überdachung hat. Als besonders positiv zeigt sich die Verlagerung des Durchgangsverkehrs an der Autobahn A281 im Bereich der Neuenlander Straße. Hier befindet sich ein Wohngebiet, das aufgrund der zahlreichen Bürgerproteste nun umfahren wird.

Die Wege der A281

Um die Wege der A281genau zu kennen und ein Verfahren zu vermeiden, lohnt sich ein Routenplaner, der auf dem neusten Stand ist. Die A281 beginnt am Dreieck der Bremer-Industriehäfen und zieht sich weiter zur Hochstraße bis nach Bremen-Gröpelingen. Derzeit geht die Fahrt weiter nach Bremen-Strom, Bremen-Neustädter Hafen, Bremen-Woltmershausen, Bremen-Neustadt bis zur bekannten Bremen-Airportstadt. Derzeit gibt es noch einen provisorischen Anschluss zur A6. Die Autobahn A281 führt die Reisenden nach Bremen, wo zahlreiche Sehenswürdigkeiten warten. Diese Wege planen sich am besten mit einem Routenplaner, der direkt über die A281 zum Ziel führt. Der bereits geplante und zweite Ausbau der A281 und des Wesertunnels soll aus privater Hand finanziert werden. Geplant ist, dass Mauteinnahmen von denen ein Teil abgetreten wird, den Ausbau amortisieren sollen. Die A281 ist vielbefahren und bietet vielen Reisenden einen Weg nach Bremen. Betreiber der vielbefahrenen Autobahn in den nördlichen Gefilden ist die Bundesrepublik Deutschland. Um sich in den nordischen Gefilden nicht zu verfahren, bietet es sich an, die Reise und Strecke im Vorfeld genau via eines Routenplaners zu planen und so eventuelle Staus oder Umbauarbeiten umfahren zu können.


Zurück zur Übersicht
© 2013 routenplaner.de - Ihr Online Routenplaner