Autobahn A250 - Informationen zur Routenplanung



Die Autobahn A 250 wurde schon im Dritten Reich geplant und auch bei Braunschweig teilweise umgesetzt. Seit 2010 wurde aus der A250 die A 39, was nicht jeden in dieser Region erfreute. Allerdings kann man dann vom Maschener Kreuz, dem Beginn der A 250 bis nach Wolfsburg durchfahren. Doch dies ist die Zukunft und jetzt kann man immer noch bis Lüneburg fahren. Auch kann man dann auf dieser Autobahn dann schnell einmal einen Abstecher in den Hamburger Hafen machen, der durch die Erweiterung dann auch angeschlossen ist.

Raus von der Autobahn und Salzwedel besuchen

Viele machen gerne auch einmal ein wenig Halt und möchten auch mehr über gewisse Städte kennenlernen. Da kann so eine Fahrt auf der A 250 oder jetzt A 39 ein Erlebnis werden, gerade wenn man sich für schöne Städte und deren Geschichte interessiert. Nicht jeder hat es immer eilig und kann dann auch einmal abbiegen und sich Salzwedel anschauen lassen. Gerade die Autobahnen in Deutschland bieten diese Art der Städtebesichtigung geradezu an, denn viele liegen so nahe an den Städten, dass man einfach nur eine Ausfahrt nehmen muss. Vor allem kann man dann auch seine Ruhepause in der Stadt ganz gemütlich machen, anstatt an einem Rasthof, die dann auch noch sehr teuer sind.

Auf der A250 in den Hamburger Hafen

Die lohnt sich zumindest einmal im Jahr, wenn im Hamburger Hafen das Hafenfest stattfindet. Doch auch so ist Hamburg und der Hafen einmal ein Besuch wert, und so kann man einfach von der A250 oder jetzt A 39 dies einfach machen. Selbstverständlich muss man nicht erst zu einem bestimmten Fest in Hamburg sein, sondern kann auch einfach einmal so hinfahren, und sich auch hier wieder über die Geschichte und Menschen informieren. Gerade auch da eine Fahrt auf den Autobahnen in der Regel langweilig sind, und damit auch irgendwann eine längere Pause notwendig wird. Warum dann nicht gleich einmal in einer größeren Stadt halten, und diese dann ein wenig erforschen.

Staus gibt es auf jeder Autobahn

Da alle Autobahnen in Deutschland so angelegt sind, dass immer größere Städte in der Nähe sind, gibt es auch hier den üblichen Stau bei Berufsverkehr. So sind auch mittlerweile Staus ganz normal, denn jeder will schnell von der Arbeit wieder nach Hause und das geht am schnellsten mit dem Auto. Zumindest wenn man nicht direkt in der Stadt, sondern eher auf dem Land lebt. Aber gerade auf der A 39 kann es im Sommer zu erheblichen Staus kommen, denn viel fahren mit dem Auto in Urlaub. Da sollte man sich dann viel Zeit mitnehmen, oder einfach einmal von der Autobahn runter fahren, und vielleicht in der einen oder anderen Stadt einen längeren Aufenthalt machen. Denn so ein Stau löst sich auf.


Zurück zur Übersicht
© 2013 routenplaner.de - Ihr Online Routenplaner