Autobahn A113 - Informationen zur Routenplanung



Die A 113, eine wichtige Verkehrsverbindung im Raum Berlin

Wer in Berlin zum Flughafen Berlin-Schönefeld will oder auf diesem Flughafen ankommt und sein Auto dort abgestellt hat, den wird der Routenplaner vermutlich über die A113 schicken. Die Autobahn A 113 verbindet nämlich in Berlin den Berliner Stadtring mit dem Berliner Ring sowie mit dem Flughafen Berlin-Schönefeld und hat damit auch eine Anbindung an die Innenstadt von Berlin.

Die Berliner Luft von der Autobahn aus genießen

Wer auf der A 113 nicht gewohnheitsmäßig entlang fährt, sondern Berlin einmal einen Besuch abstattet, kann von dieser Autobahn aus viele Eindrücke der Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland mitnehmen, denn viele sehenswerte Stadtteile und Sehenswürdigkeiten befinden sich gar nicht weit von der Autobahn entfernt. Einige Abstecher von der A113 genügen, um ein wenig zu verweilen und Berlin zu genießen.

Berlin-Neukölln an der A113

Berlin-Neukölln war bis 1920 noch eine eigenständige Stadt und nannte sich bis 1912 noch Rixdorf. Dieser Name wird vielen Menschen auch heute noch ein Begriff sein. Dieses Berliner Szeneviertel ist besonders dicht besiedelt. An Sehenswürdigkeiten gibt es dort unter anderem die Alte Post, die Johannes-Basilika, die Martin-Luther-Kirche oder die Rixdorfer Schmiede und vieles mehr zu sehen. Schöne Parks sind zum Beispiel der Bömische Gottesacker Rixdorf oder der Türkische Friedhof Berlin mit der Sehitlik-Moschee. Berlin-Neukölln wurde von vielen Künstlern besungen oder in Verfilmungen gezeigt.

Adlershof am Teltowkanal

Bei Berlin-Adlershof überquert die A 113 den Teltowkanal, einen künstlich angelegten Kanal, der die Spree-Oder-Wasserstraße mit der Postdamer Havel verbindet. Adlershof gehört zum Ortsteil Treptow-Köpenick. Ein unter Denkmalschutz stehendes wirklich sehenswertes Bauwerk dort wird von den Einheimischen der Akademiebusen genannt. Das sind die isothermischen Kugellabore, die einen Besuch wert sind. Ebenfalls sehenswert ist in Adlershof der Aerodynamische Park in der Nähe der Humboldt-Universität, der sich auf dem Campus in Berlin-Adlershof befindet.

Schönefeld mit dem Flughafen

Weiter auf der A113 geht die Fahrt dann Richtung Schönefeld, wo sich auch der Flughafen Berlin-Schönefeld befindet. Auch hier gibt es viele historische Baudenkmäler zu sehen, teils mit sehr tragischem Hintergrund aus Kriegszeiten. Dazu gehören beispielsweise die evangelische Dorfkirche Selchow, die Feldsteinkirche Rotberg oder die Friedhofskapelle in Schönefeld.

Weiter entlang der ehemaligen Berliner Mauer

Später überquert die Autobahn A 113 den Berliner Eisenbahnaußenring, und zwar zwischen Rudow und Schönefeld. Dort gibt es ein wunderschönes Vogelschutzgebiet am Wildmeisterdamm zu sehen, das sich auch umgangssprachlich das Rudower Wäldchen nennt.

Ein Stück traurige deutsche Geschichte ist jetzt ein Stück Autobahn

Zuletzt folgt die A113 auf ihrem Weg einem Teil der Berliner Mauer, die ein trauriges Stück deutscher Geschichte darstellt. Wer sich noch erhaltene Teile der Mauer ansehen möchte, findet aber auch heute noch in Berlin genug davon zu sehen.


Zurück zur Übersicht
© 2013 routenplaner.de - Ihr Online Routenplaner